RAW Fotografie 5 - Lichter und Tiefen

Home Vögel Insekten Pflanzen Säugetiere Pilze Sonstiges Neue Bilder Bildsuche Leuchtkasten Interessantes über Technik Links Biografie Kontakt zu Naturfotografie-Digital.de Gästebuch Hauptmenue

RAW Fotografie 5 - Lichter und Tiefen
Bei kontrastreichen Motiven kommt es fast immer mal wieder vor, dass die hellen Bereiche im Bild (Lichter) ausgefressen sind und im Schatten liegende Bildbereiche fast reinschwarz wirken. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Bilder im JPEG Format aufgenommen und somit von der Kamera selbst "entwickelt" wurden.
Abhilfe schafft hier das RAW-Format, welches einen deutlich höheren Dynamikbereich aufzeichnen kann, als ein JPG Bild. Das heißt nichts anderes, als dass in den ausgefressenen Lichtern und abgesoffenen Schattenbereichen häufig doch noch Bilddetails versteckt sind. Werden jetzt die Schattenpartien der RAW-Aufnahme aufgehellt und die Lichterpartien abgedunkelt, können in beiden Bereichen noch Details sichtbar werden und das Bild wirkt harmonischer. In wie weit dies möglich ist, hängt allerdings auch von den verwendeten Kameras ab. Sehr gut lassen sich derzeit Bilder von Kameras mit Sony-Sensoren nachträglich diesbezüglich korrigieren.

Lichter mit überbelichten Bildpartien Vor allem im Hintergrund sind viele Teile des Bildes überbelichtet, während das Hauptmotiv etwas knapp belichtet erscheint. Zum Glück wurde dieses Bild im RAWMehr Infos Format aufgenommen und ist nachträglich optimierbar.

Dieses Bild wurde mit einer Canon EOS 800DMehr Infos aufgenommen, der Dynamikumfang dieser Kamera ist merklich geringer als bei den Kameras von Sony oder NikonMehr Infos. Dennoch lassen sich die überbelichteten Partien mit kleineren Abstrichen noch retten.

Lichter mit überbelichten Bildpartien Bei diesem Bild wurden Korrekturen an den Lichtern und in den Schatten vorgenommen. Die hellen Bildbereiche zeigen wieder Zeichnung.

Möglichkeiten, die Lichter und Schatten im Bild zu optimieren, bzw. zu korrigieren, bieten fast alle RAW-Konverter. In Adobe Lightroom, meinem bevorzugten RAW-Konverter, findet ihr die Regler auf der rechten Seite im Entwicklermodul.

Lichter mit überbelichten Bildpartien Im rechten Bereich findet Ihr die Regler für Lichter und Schatten (Tiefen).

Im Bildbeispiel musste ich den Regler für die Lichter komplett nach linksMehr Infos schieben, damit wieder Zeichnung in den meisten überbelichteten Bildpartien zurückkehrt. Zusätzlich habe ich den Belichtungsregler noch etwas ins minus geschoben. Damit die im Dunkeln liegenden Bildpartien (u.a. die Gesichter) noch etwas hervortreten, habe ich den Regler für die Tiefen nach rechts geschoben, um die Tiefen etwas aufzuhellen. Damit das Ergebnis nicht ganz so flau und wie ein HDR wirkt, habe ich zusätzlich noch den Schwarzregler ins Minus geschoben. Was es mit dem Schwarz- und Weiß-Regler genau auf sich hat, erkläre ich Euch im nächsten Teil.


Unterschied der Lichter/Tiefenkorrektur zum Belichtungsregler

Die Lichter könnten theoretisch natürlich auch mit der Belichtungskorrektur wiederhergestellt werden. Die Belichtungskorrektur wirkt sich jedoch auf das gesamte Bild aus. Würde der Belichtungsregler also soweit ins Minus geschoben werden, bis die überbelichteten Bildbereiche korrekt belichtet wären, so würden alle anderen Bereiche des Bildes viel zu dunkel bis schwarz erscheinen. Das Gleiche gilt, wenn versucht wird, mit dem Belichtungsregler die dunklen Bildbereiche aufzuhellen. Man hellt gleichzeitig auch die hellen Bereiche mit auf, und diese würden dann völlig überbelichtet erscheinen. Der Regler für die Lichter hingegen beeinflusst nur die sehr hellen Bildpartien, während der Regler für die Tiefen nur die sehr dunklen Bildbereiche beeinflusst.





Artikel erschienen am 01.08.2017


Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum











CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Digiscoping