Canon RF 800mm f11 IS STM - Meine Einschätzung

Home Vögel Insekten Pflanzen Säugetiere Pilze Sonstiges Neue Bilder Bildsuche Leuchtkasten Interessantes über Technik Links Biografie Kontakt zu Naturfotografie-Digital.de Gästebuch Hauptmenue

Canon RF 800mm f11 IS STM im Test
Zeitgleich mit dem CanonMehr Infos RF 600mm wurde auch das CanonMehr Infos RF 800mm f11 IS STM auf den Markt gebracht. Für VogelfotografenMehr Infos wie mich, auf den ersten Blick ein sehr interessantesMehr Infos ObjektivMehr Infos, bietet es doch eine enorme Brennweite bei einem relativ geringen Gewicht. Wie auch bei dem RF 600mm f11 IS STM ist die BlendeMehr Infos des 800mm ObjektivsMehr Infos allerdings ebenfalls kreisrund und fix, das heißt, die BlendeMehr Infos kann nicht verändert werden. Hierdurch ist man bei schlechten Lichtverhältnissen deutlich im Nachteil. Ob dieses ObjektivMehr Infos trotz der Lichtschwäche für den Naturfotografen empfehlenswert ist, dazu gleich mehr. Kommen wir zunächst einmal zu den technischen Daten, welche auch auf der Canon WebsiteMehr Infos zu finden sind.


Technische Daten des Canon RF 800mm f11 IS STM

Das CanonMehr Infos RF 800 f11 IS STM hat eine feste Brennweite von 800mm und ist mit dem CanonMehr Infos R-Bajonett ausgestattet. Der optische Aufbau besteht aus 11 Linsen, welche in 8 Gruppen aufgeteilt sind. Es hat eine feste, kreisrunde BlendeMehr Infos von f11 . Der kürzeste Fokussierabstand beträgt 6m, wodurch sie ein größtmöglicher Abbildungsmaßstab von 0,14 ergibt. Der optische Bildstabilisator gleicht 5 Belichtungsstufen aus, so dass auch bei sehr langen Belichtungszeiten scharfe Fotos aus der freien Hand gelingen. Um auch bei Videoaufnahmen ruckelfrei fokussieren zu können, ist das ObjektivMehr Infos mit einem Steppermotor ausgestattet. Ein 95mm Filtergewinde, ermöglicht dem Fotografen die Verwendung von Schraubfiltern.
Das CanonMehr Infos RF 800mm bringt 1260g auf die Waage und ist 35,18cm lang bei einem maximalen Durchmesser von 10,16cm. Im Transportmodus kann die Länge auf 28,18cm verkürzt werden.


Der Autofokus des Canon RF 800mm f11 IS STM

Wie auch beim CanonMehr Infos RF600mm arbeitet der AF der R5Mehr Infos und R6Mehr Infos sehr zügig und treffsicher mit dem RF 800mm zusammen. Und dies bei einer festen BlendeMehr Infos von f11 und einer somit sehr geringen Lichtstärke. Die RPMehr Infos arbeitet ebenfalls recht treffsicher, aber schon etwas langsamer, mit dem 800mm ObjektivMehr Infos zusammen. Dennoch liefert das ObjektivMehr Infos auch in Verbindung mit der RPMehr Infos eine gute AF Performance ab.

Grünfink Canon RF 800mm f11 fotografiert In der Regel trifft der AF der R5Mehr Infos in Kombination mit dem CanonMehr Infos RF 800 punktgenau. Dieser GrünfinkZur Bildergalerie bewegte sich wirklich ohne Pause am Boden, dennoch sitzt der AF (fast) perfekt auf dem Auge des VogelsZur Bildergalerie. Und dies bei einer Lichtstärke von nur f11 und 800mm Brennweite.

Ob bei statischen oder bewegten Motiven, der AF der Profimodelle R5Mehr Infos und R6Mehr Infos harmoniert wunderbar mit dem 800mm ObjektivMehr Infos, und selbst mit einem 1,4x oder 2x Extender fokussieren beide Kameras zwar etwas langsamer, aber dennoch sehr treffsicher. Und dies bei Lichtstärken von bis zu f22 und einer Brennweite von 1600mm. Ähnliche Bedingungen also wie bei DigiscopingMehr Infos. Vor wenigen Jahren noch, wäre so etwas undenkbar gewesen.
Wie auch schon das RF 600mm f11 ist auch das RF 800mm f11 mit einem Steppermotor zur Fokussierung ausgestattet. Dies ermöglicht eine nahezu geräuschlöse und ruckelfreie Scharfstellung. Besonders für Naturfilmer dürfte dies sehr interessant sein.


Die Bildqualität des Canon RF 800mm f11 IS STM

Wie auch schon bei RF 600mm fällt mir die Beurteilung der Bildqualität auch beim CanonMehr Infos RF 800mm f11 nicht ganz leicht. Denn es gibt derzeit (noch) nichts Vergleichbares auf dem Objektivmarkt. Zudem müssen fast immer hohe ISO EinstellungenMehr Infos gewählt werden,m um zu brauchbaren Verschlusszeiten zu kommen, was wiederum zu verrauschten Bildern - also einer schlechteren Bildqualität - führt. Zwar resultiert diese nicht direkt aus Qualität des ObjektivsMehr Infos, indirekt aber auf Grund der schwachen Lichtstärke schon. Bei sehr gutem Licht und somit niedrigen ISO-EinstellungenMehr Infos wird sichtbar, wozu das ObjektivMehr Infos in der Lage ist. Nämlich Bilder und gut fokussierte Bilder abzuliefern.

Eichhörnchen mit Canon RF 800mm und dem 1,4x Extender fotografiert Ein EichhörnchenZur Bildergalerie mit 1120mm Brennweite (800mm + 1,4x Extender) aufgenommen. Erstaunlich, dass diese Kombination noch in der Lage ist, so viele Details abzubilden.

Auch in Kombination mit einem 1,4x oder 2x Konverter liefert das RF 800mm f11 eine solide Bildqualität ab. Zwar lässt der Kontrast etwas nach, aber es sind immer noch genügend Details in den Bildern vorhanden, um diese später auch hochauflösend ausdrucken zu können. Aber wie gesagt, Voraussetzung ist immer ausreichend Licht, so dass die Empfindlichkeit der Kamera nicht zu hoch eingestellt werden muss. Denn in Verwendung mit einem 1,4x Konverter hat das ObjektivMehr Infos nur noch eine Lichtstärke von ca. f16 bei 1120mm und bei Verwendung eines 2x Konverters eine Lichtstärke von f22 bei einer Brennweite von 1600mm. Und bei derart kleinen BlendenMehr Infos, ist es sehr schwer, auf entsprechend kurze Verschlusszeiten zu kommen.



Haptik, Handling des Canon RF 800mm f11 IS STM

Das CanonMehr Infos RF 800mm f11 IS STM liegt angenehm in der Hand und macht einen recht wertigen Eindruck. Es ist mit einem optischen Bildstabilisator ausgestattet, welcher um bis zu 4 Blendenstufen längere Belichtungszeiten bei Freihandaufnahmen ermöglicht. Wie auch das Canon RF 600mm f11 IS STMMehr Infos besitzt auch das RF 800mm f11 IS STM keine Stativschelle, was einen schnellen Wechsel von Querformataufnahmen zu Hochformataufnahmen deutlich erschwert.


Fazit

Das CanonMehr Infos RF 800mm f11 IS STM liefert eine gute optische Leistung. Die Bilder sind detail- und kontrastreich. Durch die sehr geringe Lichtstärke ist es aber generell eher für die Fotografie unter idealen Lichtbedingungen geeignet. Actionaufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen sind nur unter deutlicher Erhöhung der Kameraempfindlichkeit und somit merklichem Bildrauschen möglich. Wenn dieses ObjektivMehr Infos auch für Profis eher uninteressant sein dürfte, so ist es für den Einstieg in die Fotografie von scheuen, wildlebenden Tieren durchaus empfehlenswert. Mit einem Preis von 999.- EURMehr Infos ist es etwas teurer als das RF 600mm, aber immer noch erschwinglich. Zudem bringt es im direkten Vergleich mit dem RF 600 alleine durch die längere Brennweite ein deutliches Mehr an Leistung.





Artikel erschienen am 17.12.2020


Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum











CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Digiscoping