Nikon Z7 + 1,5x Kenko Telekonverter + Sigma 150-600 C - ein Versuch

Home Vögel Insekten Pflanzen Säugetiere Pilze Sonstiges Neue Bilder Bildsuche Leuchtkasten Interessantes über Technik Links Biografie Kontakt zu Naturfotografie-Digital.de Gästebuch Hauptmenue

Nikon Z7 + 1,5x Kenko Telekonverter + Sigma 150-600 C
Wer kleine Tiere in größeren Entfernungen fotografieren möchte, braucht meist jeden Millimeter an Brennweite. Und wer jetzt - mit Erscheinen der spiegellosen VollformatkamerasMehr Infos - von einer APS-C KameraMehr Infos auf eine Kamera mit Vollformatsensor umgestiegen ist, der wird sich wundern, wie hilfrech der Crop-Faktor bei der TierfotografieMehr Infos doch war. Mit einer VollformatkameraMehr Infos muss ich noch näher ans Motiv, um es formatfüllend abzulichten. Schaffe ich es nicht, näher ans Motiv zu kommen, so sind alle Vorteile der VollformatkameraMehr Infos wieder dahin. Die Motive sind dann weder besser freigestellt, noch ist die Auflösung höher, noch gibt es merkliche Unterschiede im Rausch-/Detailverhältnis, wenn man sich den selben Auschnitt ansieht.
Zudem hat man, wenn man als Beispiel hier die Nikon Z7Mehr Infos und die Nikon D5500Mehr Infos verwendet, noch nicht einmal einen Auflösungsvorteil, wenn man den gleichen Bildausschnitt an der Z7Mehr Infos wie an der D5500Mehr Infos verwenden möchte. Im DX FormatMehr Infos hat die Z7Mehr Infos sogar noch einen leichten Auflösungsverlust im Vergleich zu den 24 MP der Nikon D5500Mehr Infos. Und noch etwas bedenken viele nicht. Der Naheinstellgrenze der ObjektiveMehr Infos ändert sich nicht, wenn sie anstatt an APS-CMehr Infos jetzt an Kleinbild verwendet werden sollen. Heisst, wenn ich vorher mit APS-CMehr Infos so gerade eben einen VogelZur Bildergalerie formatfüllend ablichten konnte, ohne die Naheinstellghrenze des ObjektivsMehr Infos unterschreiten zu müssen, so ist dies mit VollformatMehr Infos dann nicht mehr möglich. Ich muss das Motiv dann zwangsläufig mit mehr Drumherum ablichten.
Es gibt nun mehrere Lösungen. Entweder ist die Naheinstellgrenze noch des ObjektivsMehr Infos noch nicht erreicht, dann muss ich näher an das Motiv heran. Oder ich verwende einen Telekonverter, was bei lichtstarken Superteleobjektiven meist auch kein Problem ist. Aber wie sieht es mit den kostengünstigen Superzooms aus. Die im Telebereich meist erst mit einer Lichtstärke über f6 starten. Hier habe ich einfach mal einen Versuch gestartet.


Ein Versuch : Nikon Z7Mehr Infos + Kenko 1,5x TC + Sigma 150-600Mehr Infos C

Ich habe kurzerhand einen günstigen Telekonverter - den Kenko 1,5x - genommen und ihn zwischen ObjektivMehr Infos und Kamera gesetzt. Dann hab ich mich damit ins Tarnzelt gesetzt und ein paar VögelZur Bildergalerie fotografiert. Besonderes Interesse galt hier auch dem Autofokus. Konnte er es schaffen, bei einer Mindestblende von rechnerisch 9,45 ( 1,5 x f6,3) noch akkurat zu fokussieren? In ca. 50 Prozent saß der Autofokus so gut, dass die Aufnahmen verwendet werden konnten. Der Pinpoint-AF der Nikon Z7Mehr Infos war hier am genauesten, war aber auch extrem langsam und neigte zum Hin- und Herpumpen, wenn der fokussierte Bereich nicht genügend Licht und Kontraste aufwies. Mit dem kontinuierlichen Autofokus der Z7Mehr Infos war leider kein einziges Bild scharf, egal, welche Messfeldart ich verwendet habe. Der Einzelfeld AF war relativ schnell, sass aber nur bei ca. 10% der Aufnahmen wirklich punktgenau.
Ich habe mich also für den Single-AF und das Pinpoint-Messfeld entschieden. Das Wetter war sonnig und auch Motive waren ausreichend vorhanden. Als erstes wollte ich herausfinden, ob überhaupt druckfähige Bilder mit der Kombi Z7Mehr Infos + 1,5x Konverter + Sigma 150-600Mehr Infos möglich waren, und ob die verwendete BlendeMehr Infos Einfluß auf die Bildqualität hat. Die ersten Bilder habe ich mit Offenblende aufgenommen. Leider zeigt die Kamera nicht die tatsächliche BlendeMehr Infos der Kombination an, sondern nur die des ObjektivsMehr Infos. BlendeMehr Infos 6,3 bei vollem Zoom entspricht also in Wirklichkeit BlendeMehr Infos f9,45. Die Ergebnisse bei BlendeMehr Infos f6,3 (f9,45) waren allesamt extrem ernüchternd. Die Bilder wirkten flau und verwaschen und waren unbrauchbar.

Dompfaff - Weibchen, mit Holfe der Fokuspeaking Funktion fotografiert So schlecht die Bilder auch bei Offenblende waren - durch AbblendenMehr Infos kann man die Bildqualität extrem steigern. Ab BlendeMehr Infos 9 (also umgerechnet ca. BlendeMehr Infos 13) sind die Bilder auch in der Pixelansicht noch scharf.

Mit jeder Blendenstufe um welche man abblendet, steigt die Bildqualität enorm, so dass die Bilder ab BlendeMehr Infos 9 (umgerechnet BlendeMehr Infos 13) absolut brauchbar sind. BlendeMehr Infos 10 liefert dann die beste Auflösung, danach sinkt die Qualität leider wieder (ich denke durch Beugungsunschärfen).
Aber selbst mit BlendeMehr Infos 8 sind mir einige Aufnahmen in wirklich brauchbarer Qualität gelungen.

Dompfaff Weibchen mit Z7 und Kenko 1,5 Konverter und Sigma 150-600 fotografiert DompfaffZur Bildergalerie, mit Nikon Z7Mehr Infos , NikonMehr Infos FTZ-Adapter, 1,4x Kenko Telekonverter und Sigma 150-600 ContemporaryMehr Infos fotografiert. Diesmal bei BlendeMehr Infos 8 (umgerechnet BlendeMehr Infos 12). Auch hier gelingen einem noch brauchbare Aufnahmen. Noch größere Blendenöffnungen bringen allerdings keine brauchbaren Bilder mehr zustande.

Das Bild des Dompfaff-Weibchens wurde ebenfalls bei BlendeMehr Infos 8 fotografiert. Des Gefieder ist detailraich und die Bildqualität reicht selbst für größere Ausdrücke noch locker aus.

Dompfaff - Weibchen, mit Holfe der Fokuspeaking Funktion fotografiert Ausschnitt aus dem Dompfaff-Bild. Trotz BlendeMehr Infos 8 ist hier die Schärfe noch brauchbar

Hat man also mit der Vollformat-KameraMehr Infos keine Möglichkeit näher an das Motiv heranzukommen, so ist der Kenko 1,5x Telekonverter am Sigma 150-600Mehr Infos mit gewissen Einschränkungen durchaus eine Option. Wer mit einem langsamen Fokus und häufigeren Fehlfokussierungen leben kann, sollte es einmal probieren. Denn wenn der Fokus sitzt und genügend abgeblendet wurde, sind die Aufnahmen wirklich vorzeigbar. Es ist halt alles etwas langsamer. Wer - wie ich - aus dem DigiscopingMehr Infos Bereich kommt, lässt sich davon nicht abschrecken ;-).

Kleiber KleiberZur Bildergalerie - PortraitZur Bildergalerie - ebenfalls mit der Nikon Z7Mehr Infos + Kenko 1,5x Telekonverter und dem Sigma 150-600mm ContemporaryMehr Infos entstanden...

Die Auflösung des Sigmas 150-600 ist bei Verwendung des 1,5x Konverters aber schon merklich geringer. Es fällt etwas weniger auf, wenn man sein Motiv bildfüllend footgrafiert, aber sobald man das Motiv etwas kleiner im Bild einbinden möchte, fällt sofort auf, das kleinste Details nicht mehr wirklich vorhanden sind. Für formatfüllende Vogelprotraits ideal, aber für Tiere, die man in Ihre Umwelt eingebettet fotografieren möchte, ist am 150-600er Sigma kein Konvertereinsatz zu empfehlen.
Dennoch bin ich insgesamt positiv überrascht, was mit Konverter und dem Sigma noch möglich ist. Vielleicht ist bei Euch sogar noch mehr möglich, denn mein Sigma schwächelt auch ohne Konverter schon merklich bei Offenblende. Eine gewisse SerienstreuungMehr Infos ist gibt es halt oft bei solchen Linsen, und ich habe ein Händchen dafür, mir die Montagsmodelle herauszupicken....






Artikel erschienen am 25.03.2019


Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum











CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Digiscoping