Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM Art - Testbericht

Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM Art im Test
 Seit knapp 4 Jahren ist das Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM Art auf meinen Touren nach Skandinavien immer mit dabei und dient als Standardobjektiv an meinen APS-C KamerasMehr Infos. Sowohl für Familienaufnahmen als auch für LandschaftsaufnahmenMehr Infos leistet es mir gute Dienste. Mit einer durchgängigen Lichtstärke von f1.8 sticht es deutlich aus der Masse der Zoomobjektive heraus.

Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM ART - Produktfoto Ein ganz besonderes Zoom-Objektiv für das APS-C FormatMehr Infos ist das Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM Art. Es bietet extreme Lichtstärke über den gesamten Brennweitenbereich.

Wie sich das ObjektivMehr Infos, welches ich übrigens sowohl in einer Nikon- und einer Canon-Ausführung besitze, bei mir in den letzten Jahren geschlagen hat, dazu gleich mehr. Kommen wir zunächst einmal zu den technischen Daten, welche auch auf der Sigma WebsiteMehr Infos eingesehen werden können.


Technische Daten zum Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM Art

Das Sigma 18-35 ist ein 2-fach Zoomobjektiv. Es deckt den Brennweitenbereich von 18-35mm ab und ist für Kameras mit APS-CMehr Infos Sensor gerechnet. Die optische Konstruktion besteht aus 17 Linsen, welche in 12 Gruppen aufgeteilt sind. Über den gesamten Brennweitenbereich hinweg beträgt die maximale BlendenöffnungMehr Infos f1.8, die kleinste BlendeMehr Infos beträgt f16. Der maximale Abbildungsmaßstab liegt bei 1:4,3 bei einer Naheinstellgrenze von 28cm. Fokussiert wird mit Hilfe eines Ultraschallmotors, das ObjektivMehr Infos besitzt eine Innenfokussierung und verändert seine Länge beim Fokussieren nicht. Es ist mit einem Filtergewinde von 72mm ausgestattet und somit für die Verwendung von allen gängigen Einschraubfiltern geeignet.
Das Sigma 18-35 ist gegen das Auftreten von chromatischen Aberrationen korrigiert, was für durchgehende Schärfe auch bis hin zum Randbereich führen soll.
Neun Blendenlamellen sorgen zudem für ein angenehmes Bokeh. Eine Gegenlichtblende sowie ein Objektivköcher gehören zum Lieferumfang des ObjektivsMehr Infos.
Bei einer Länge von 121mm und einem Durchmesser von 78mm wiegt es 810g.


Der Autofokus des Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM Art

Ob und wie gut der Autofokus arbeitet hängt zum Großteil von der am ObjektivMehr Infos verwendeten Kamera ab. Da ich das Sigma 18-35 gleich in zwei Versionen besitze (für Canon und NikonMehr Infos), konnte ich es dementsprechend an verschieden Kameras testen, genannt seien hier die Canon EOS 7DMehr Infos Mark II, die Canon EOS 800DMehr Infos, die Nikon D5500Mehr Infos, und die NikonMehr Infos Z FCMehr Infos (hier in Verbindung mit dem Mount Adapter von NikonMehr Infos). An wirklich allen Kameras gab es keinerlei Probleme mit einem Front- oder Backfokus. Der Fokus saß in den allermeisten Aufnahmen immer exakt dort, wo ich ihn per Messfeld hingelegt habe. Selbst an einer Sony A6100Mehr Infos (adaptiert mit dem dem Sigma MC-11Mehr Infos Adapter) gab es keinerlei Probleme. Der Fokus war schnell und extrem treffsicher. Ich möchte an dieser Stelle aber erwähnen, dass es im Netz etliche Berichte über Autofokusprobleme mit diesem ObjektivMehr Infos gibt. Es scheint hier also eine gewisse SerienstreuungMehr Infos zu geben. Ein kleiner Tipp, falls solche AF Probleme auftreten : Bei AF-Problemen sollte man sich zunächst einmal vergewissern, ob auch die aktuellste Firmware auf das ObjektivMehr Infos aufgespielt wurde. Dies geht problemlos mit dem Sigma USB-Dock, welches allerdings separat erworben werden muss.


Die Bildqualität des Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM Art

Entscheidend dafür, ob ich ein neu gekauftes ObjektivMehr Infos auch behalte, ist die Bildqualität. Wenn diese nicht stimmt, nützt mir auch die beste Verarbeitung und der schnellste und treffsicherste Autofokus nichts. Aber keine Sorge, die Bildqualität des 18-35 kann absolut überzeugen.

Abendstimmung am Meer, fotografiert mit Sigma 18-35mm DC HSM Art bei 35mm Brennweite. Das ObjektivMehr Infos liefert detail- und kontrastreiche Bilder.

Die Aufnahmen sind bei 18mm bereits ab OffenblendeMehr Infos in der Mitte sehr hoch aufgelöst und der Schärfeabfall zum Rand hin ist hier relativ gering. Bis BlendeMehr Infos 3.5 nimmt die Auflösung in der Bildmitte noch etwas zu, am Rand scheint das ObjektivMehr Infos bei BlendeMehr Infos 5,6 sein Optimum erreicht zu haben. Hier liefert das ObjektivMehr Infos von der Mitte bis hin zum Rand ein extrem hoch auflösendes Bild ab, und braucht sich selbst vor Festbrennweiten nicht zu verstecken. Im Telebereich bei 35mm ist die Bildmitte ebenfalls schon bei OffenblendeMehr Infos sehr hoch aufgelöst, der Abfall hin zum Rand ist hier allerdings etwas deutlicher wahrnehmbar als bei 18mm Brennweite. Auch hier kann dem Schärfeabfall durch leichtes AbblendenMehr Infos entgegengewirkt werden.

Zudem wirken die Aufnahmen sehr kontrastreich und auch Farben werden sehr gut und neutral wiedergegeben. Auch PortraitsZur Bildergalerie lassen sich bei 35mm Brennweite und einer relativ offenen BlendeMehr Infos wunderbar bewerkstelligen, denn der unscharfe Bereich weist beim Sigma 18-35 ein sehr angenehmes und ruhiges Bokeh auf.
In Punkto Bildqualität überzeugt das Sigma 18-35 also auf ganzer Linie und leistet sich keinerlei Schwächen. Es liegt hier gleichauf mit richtig guten Festbrennweiten. Für ein Zoomobjektiv ist dies absolut außergewöhnlich.


Haptik, Handling des Sigma 18-35mm f1.8 DC HSM Art

Das Sigma 18-35mm DC HSM Art kommt im stabilen Metallgehäuse daher. Es sieht nicht nur sehr hochwertig aus, sondern fühlt sich auch so an. Der Zoomring läuft absolut sanft, dies gilt ebenso für den Fokusring, welcher minimal schwergängiger ist. Nichts wackelt oder hat einen Schluck. Mit der Kamera ist das ObjektivMehr Infos über ein Metallbajonett verbunden. Einen Bildstabilisator hat das Sigma leider nicht, somit ist am ObjektivMehr Infos auch nur ein einzelner Schiebeschalter verbaut, mit welchem zwischen manuellem Fokus und Autofokus umgeschaltet werden kann.
Ein qualitativ hochwertiges und zudem extrem lichtstarkes Zoomobjektiv mit Metallgehäuse bringt zwangsläufig natürlich auch etwas Gewicht auf die Waage. Mit 810g ist es mit Sicherheit kein Leichtgewicht und macht sich bei längeren Touren in der Natur schon bemerkbar. Die brillanten und detailreichen Aufnahmen, die es liefert, sowie die perfekte Haptik entschädigen aber dafür.


Fazit

Das Sigma 18-35mm DC HSM Art hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar weit übertroffen. Es hat mich so sehr begeistert, dass ich mir neben der Ausführung mit CanonMehr Infos Anschluss zusätzlich auch noch die Version mit NikonMehr Infos Anschluss besorgt habe. Die Bildqualität ist für ein Zoomobjektiv überwältigend und auf Augenhöhe mit guten Festbrennweiten. Zudem hat es eine sehr gute Haptik, man spürt sofort, dass man ein sehr hochwertiges ObjektivMehr Infos in Händen hält. Mit einem Preis von derzeit 749.- EURMehr Infos ist es für die Leistung, welche es liefert, zudem recht günstig. Jeder, der noch kein Zoomobjekitv in diesem Brennweitenbereich besitzt, sollte sich auf jeden Fall das Sigma einmal näher anschauen.





Artikel erschienen am 17.02.2022


Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum











CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Digiscoping