Sinnvolles Zubehör für Naturfotografen

Home Vögel Insekten Pflanzen Säugetiere Pilze Sonstiges Neue Bilder Bildsuche Leuchtkasten Interessantes über Technik Links Biografie Kontakt zu Naturfotografie-Digital.de Gästebuch Hauptmenue






Sinnvolles Zubehör für Naturfotografen

Ein Naturfotograf benötigt neben zahlreichen ObjektivenMehr Infos verschiedener Brennweiten und Lichtstärken und guten Kameras noch einiges mehr. Für MakroaufnahmenMehr Infos beispielsweise ein bodennah aufstellbares Stativ mit einem Kugelkopf, und eventuell einen MakroschlittenMehr Infos um die Schärfe viel genauer setzen zu können als nur mit dem Fokussierrad des ObjektivesMehr Infos. Und auch Reflektoren gehören für eine vernünftige Ausleuchtung von kleinen Motiven unbedingt mit ins Gepäck.
In meinen Kursen habe ich schon einige Fotografen gehabt, die den Kurs aufgrund von falscher Kleidung und dadurch resultierender UnterkühlungMehr Infos nach einer halben Stunde im Tarnzelt abbrechen mussten. Besonders im Zelt, wo man sich geht, kühlt man unheimlich schnell aus. Das gilt besonders für die Füße und Beine.
Vor dem Fotografieren kommt aber zuerst einmal das beobachten seiner Motive über einen längeren Zeitraum. Hierzu benötigt man Beobachtungsgeräte wie beispielsweise Ferngläser oder SpektiveMehr Infos. Und genau wie bei allen optischen GerätenMehr Infos gilt auch hier, dass gute Geräte hier Preis haben. Für vernünftige Beobachtungen, besonders in der Vogelboebachtung, sollte man sich ein hochvergütetets Fernglas besorgen, um VögelZur Bildergalerie auch noch gegen einen hellen Himmel problemlos bestimmen zum können. Im rechten Menue finden Sie einige Erfahrungsberichte über FerngläserMehr Infos. Übrigens ist dort auch eines für den kleineren Geldbeutel mit dabei.
Und wer scheue Tiere - wie beispielsweise Füchse am Bau - Fotografieren möchte, kommt um ein Tarnzelt nicht herum. Der Handel bietet hier eine recht große Auswahl. Am wichtigsten ist hierbei, dass man es schnell auf- und abbauen kann, denn das sind genau die Phasen, von denen die größten Störungen für die Tiere ausgehen. Gerade bei Füchsen kann ein längeres Hantieren mit dem Tarnzelt in der Nähe des Baus schon dazu führen, dass die Tiere in einen Zweitbau umziehen. Die Tiere sind da sehr empfindlich, besonders wenn Jungtiere im Bau sind. An dieser Stelle, werde ich Ihnen in Kürze auch einige Tarnzelte vorstellen.
Übrigens, beim Aufstellen des Tarnzeltes sollten Sie möglichst schon gleich beim ersten Mal den richtigen Standort auswählen, um später störendes Umstellen zu vermeiden. Beobachten Sie unbedingt bereits vorher aus großer Entfernung die Lichtverhältnisse zu den verschiedenen Tageszeiten und entscheiden sich dann, wann und wo das beste Licht zum fotografieren vorherrscht. Und beachten Sie die richtige Entfernung zum Motiv. Wenn Sie schon zu Hause an einem Gegenstand mit ähnlicher Größe wie das Fotomotiv den idealen Abstand herausfinden, so können sie dies beim Austellen des Tarnzeltes gleich berücksichtigen.
Wenn es dann ans Fotografieren aus dem Tarnzelt geht, sollten Sie es sich so bequem wie möglich machen. Denn ein Aufenthalt im Tarnzalt kann lange dauern. Und unter Umständen können Sie das Zelt erst nach vielen Stunden wieder verlassen. Die Tiere sollten nämlich möglichst nie mitbekommen, dass Sie das Zelt betreten. Wenn doch, verlassen Sie es umgehend wieder. Und nach dem Fotografieren verlassen Sie das Zelt möglichst erst dann, wenn die Tiere verschwunden sind, oder in einem kurzen Moment, wo die Tiere nicht bemerken, dass sie aus dem Zelt kommen. Um eventuell lange Wartezeiten bequem zu überstehen, sollten Sie unbedingt einen Stuhl mit Rückenlehne im Tarnzelt verwenden. Zudem immer genügend Getränke dabei haben. Falls es spät werden könnte, auch eine vernünftige TaschenlampeMehr Infos nicht vergessen.
Im Menue auf der rechten Seite finden Sie eine kleine Aufstellung von Naturfotografen-Equipment, welches ich schon in der Praxis getestet habe. Viele dieser Dinge sind kein Muß, aber mit Ihnen arbeitet es sich häufig leichter.

Viel Spass beim Lesen
Gerd Rossen




Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum











CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Digiscoping