Meine Einstellungen an der Nikon D5500

Home Vögel Insekten Pflanzen Säugetiere Pilze Sonstiges Neue Bilder Bildsuche Leuchtkasten Interessantes über Technik Links Biografie Kontakt zu Naturfotografie-Digital.de Gästebuch Hauptmenue

Sinnvolle Einstellungen an der Nikon D5500
Oft werde nach den Einstellungen meiner Kameras gefragt. Leider kann für viele Menüpunkte keine allgemeingültige Antwort darauf geben, da ich je nach Aufnahmesituation andere Einstellunge verwende. Ich kann Euch aber sehr wohl verraten, welche Einstellungen ich am häufigsten verwende und welche Einstellungen ich direkt nach Kauf der Kamera erst einmal ändere. Denn einige Einstellungen sind werkmäßig leider ein wenig unglücklich gewählt. Gehen wir also jetzt Menuepunkt für Menuepunkt durch.


Das Aufnahmemenue

Um auch die meisten in Menüpunkte im Aufnahmemenue editieren zu können, stellt zunächst das Programmwahlrad oben auf der in die Stellung P (Programmautomatik). Denn im Vollautomatikmodus (das grüne Kamerasymbol + AUTO auf dem Programmwahlrad) gibt die Kamera die meisten Einstellungen vor, und diese lassen sich in der Vollautomatik auch im Menü nicht ändern.
  • Zurücksetzen: Hier könnt Ihr die Einstellungen des Aufnahmemenüs auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Praktisch, wenn man mal an der Kamera herumgespielt hat und den Überblick über getätigte Änderungen im Menü verloren hat.
  • Ordner: Hier könnt Ihr den Ordner auf der Speicherkarte auswählen, in welchen die Bilder geschrieben werden. Hier habe ich bisher noch nie etwas geändert.
  • Dateinamen : Standardmässig beginnen die Dateinamen der Bilder mit DSC, dies könnt hier hier abändern. Ich selber habe hier bisher noch nie etwas geändert.
  • Bildqualität: Standardmässig ist hier JPG Normal eingestellt. Eure Nikon D5500Mehr Infos hat einen richtig guten Sensor, der Euch extrem viele Details und einen sehr guten Dynamikumfang liefern kann. Um dies auszunutzen solltet Ihr hier NEF(RAWMehr Infos) oder aber NEF(RAWMehr Infos) + JPEG FINE einstellen und Eure Bilder dann mittels Lightroom oder dem kostenlosen Nikon Capture NX-DMehr Infos entwickeln. Wollt Ihr dies definitiv nicht, so genügt auch die Einstellung JPEG Fine.
    Bei mir ist grundsätzlich NEF(RAWMehr Infos) + JPEG Fine eingestellt. Das allerdings ist auch die Einstellung, welche am meisten Speicherplatz belegt.
  • Bildgröße: Hier sollte natürlich die L (6000x4000; 24MP) eingestellt bleiben. Nur wenn wirlich absoluter Speichernotstand herrscht, kann man hier M oder S verwenden und zu dem im vorherigen Menüpunkt als Bildqualität JPG Medium verwenden.
  • NEF-(RAW-)Einsetllungen: Keine Änderung. Bitte bei 14-bit belassen.
  • ISO-Empdlichkeits-Einst.:
    1. ISOMehr Infos Empfindlichkeit: Die ISO-EmpfindlichkeitMehr Infos wird man je nach Aufnahmesituation häufig verändern. Bei statischen Motiven vom Stativ aus fotografiert verwende ich grundsätzlich ISO100, um ein Maximun an Bildqualität aus dem Sensor zu holen. Bei schnell bewegten Motiven oder bei Freihandaufnahmen bei nicht idealem Umgebungslicht wählt man hier engtsprechend höhere Einstellungen, um Verschlusszeiten zu erreichen, bei denen die Bilder ausreichend scharf werden.
    2. ISO-Automatik: Die ISO-Automatik habe ich bei ganz normalen Alltagsfotos, wie Famileinfotos, auf ON stehen. So kann ich mich auf mein Motiv konzentrieren, und nicht darauf, ob die Verschlussgeschwindigkeit ausreichend ist.
      1. Maximale Empfindlichkeit: Die stanardmäßig eingestellten ISOMehr Infos 25600 liefern keine zufriedenstellende Bildqualität mehr für mich hab. Meist lege ich die maximale Empfindlichkeit auf ISOMehr Infos 3200, manchmal aber auch auf ISOMehr Infos 6400 fest. Da sind die Bilder vom Bildrauschen noch akzeptabel.
      2. Längste Belichtungszeit: Entscheidend ist, was ich fotografieren möchte. Meist lege ich die BelichtungszeitMehr Infos auf 1/250s fest. Für die meisten Situationen ist dies ausreichend. Ist sehr viel Bewegung im Bild, gehe ich auch schonmal auf 1/1000s.
        Auch die AUTO-Einstellung kann sinvvoll sein, denn hier kann man noch auswählen, ob man kürzere oder längere Verschlusszeiten benötigt. Die Kamera ermittelt dann anhand dieser Vorgaben und weiteren Parametern wie Brennweite etc. welche ISOMehr Infos Einstellung optimal sein dürfte.
  • Weißabgleich: Meist verwende ich hier die Einstellung Bewölkter Himmel, aber auch die AUTO Einstellung liefert meistens befriedigende Ergebnisse.
  • Picture Control konfigurieren: Keine Änderung. Ich belasse es hier beim Standard. Auf die RAWMehr Infos Bilder hat dies eh keine Auswirkung.
  • Konfigurationen verwalten: -
  • Farbraum: keine Änderung, es bleibt bei sRGB. Auf die RAWMehr Infos Aufnahmen hätte es eh keine Auswirkung.
  • Active D-Lighting: Meist habe ich diese Funktion auf OFF stehen. Sie verfälscht die Wiedergabe auf dem Display der Kamera. Belichte ich versehentlich unter, versucht bspw. Active D-Lighting auszugeleichen. Auf dem Display der Kamera sieht das Bild also korrekt belichtet aus, aber nur, da Active D-Lighting die Schattenpartien aufgehellt hat. Fehlbelichtungen werden also nur noch bedingt am Monitor erkannt. Wer mit RAW-Bildern arbeitet, sollte diese Funktion am besten deaktivieren.
  • HDR (High Dynamic Range): HDR Bilder werden von der D5500Mehr Infos aus zwei Bildern berechnet. Diese Funktion ist nicht möglich, wenn sie unter Bildqualität RAWMehr Infos gewählt haben. Waählen Sie hier nur JPG Fine. Danach könnt Ihr HDR im Menü aktivieren. Bei der nächsten Aufnahmen werden dann zwei Bilder mit unterschiedlicher BelichtungMehr Infos aufgenommen und zu einem Bild verrechnet. Dies ist sinnvoll bei starken Kontrasten im Bild (zum Beispiel Innenraumaufnahme mit Fenster im Bild). Achtung. Nach einer HDR Aufnahme wird die Funktion automatisch wieder auf OFF gesetzt, und man muss sie für ein weiteres HDR Bild wieder erneut im Menue aktivieren.
    Für richtig gute HDR Aufnahmen sollte man jedoch auf die HDR Funktion verzichten und selber eine Belichtungsreihe mit RAWMehr Infos Bildern aufnehmen. Diese Bilder kann man dann am PC in einem guten HDR Programm zusammenfügen und erhält dann meist bessere Ergebnisse.
    Wem das zu umständlich ist, der kann diese Funktion natürlich gerne nutzen.
  • Aufnahmebetriebsart: Ich verwende meist Serienaufnahme L. Mit der Serienaufnahme L kann man, wenn man den Auslöser nur kurz betätigt, genau so gut auch Einzelbilder aufnehmen. Bei der Serienaufnahme H kann es dann schon leicht einmal passieren, dass der Finger zu lange auf dem Auslöser bleibt, und man unbesabsichtigt eine Serie aufnimmt.
    Für bestimmte Situationen, beispielsweise, wenn ich bei schnellen Bewegungen eine bestimmte Sequenz fotografieren möchte, verwende ich die Serienaufnahme H (schnelle Bildfolge).
    Einzelbildaufnahme habe ich so gut wie nie aktiviert.
  • Rauschunterdrückung bei Langzeitbel. : Habe ich persönlich bisher noch nicht verwendet. Da hier zum eigentlich Bild noch ein weiteres Schwarzbild aufgenommen wird, um das dort enthaltene Bildrauschen aus dem anderen Bild herauszurechnen, benötigt die Kamera ein wenig mehr Rechenzeit.
    Ob sich dies in den Bildergebnissen wirklich großartig auswirkt, kann ich nicht sagen. Müsste man mal ausprobieren. Vielleicht, werde ich daüber mal einen gesonderten Bericht verfassen.
  • Rauschunterdrück. bei ISO+: Keine Änderung. Ich belasse es hier bei der Voreinstellung NORM. Auf das RAWMehr Infos Bild hat diese Funktion eh keine Auswirkung.
  • Vignettierungskorrektur: Keine Änderung. Ich belasse es hier bei der Normaleinstellung.
  • Auto-Verzeihnungskorrektur: Keine Änderung. Belasse es bei OFF. In Nikon Capture NX-DMehr Infos oder in Adobe Lightroom kann man später problemlis Verzeichnungen korrigieren.
  • Intervallaufnahme: Diese Funktion habe ich bisher noch nicht verwendet
  • Videoeinstellungen: Fotografiere hauptsächlich mit der Kamera und nutze selten Video.



Individualfunktionen Menü

Wählt Zurücksetzen um das Individualfunktionen-Menü wieder auf den Auslieferungszustand der Kamera zurückzusetzen, falls Ihr Euch nicht mehr sicher seid, welche Änderungen ihr überall vorgenommen habt.

  1. Autofokus:
    1. Priorität bei AF-C: Belasst dies für die meisten Fälle auf Schärfepriorität. Nur wenn es Euch unbedingt auf die Anzahl der gemachten Aufnahmen ankommt, egal, die Schärfe mal ein wenig daneben liegt, stellt ihr es auf Auslösepriorität um.
    2. Anzahl der Fokusmessfelder: Keine Änderung. Ich habe hier immer alle 39 Messfelder aktiv.
    3. Integriertes AF-Hilfslicht: Ich habe es auf OFF gesetzt. Es blendet Mensch und Tier. Und viel besser wird dadurch auch nicht fokussiert.
    4. Fokusskala: Keine Änderung. Benötige die Fokusskala nicht. Bei Verwendung von alten ObjektivenMehr Infos mit Stangen-AF, kann es sinnvoll sein die Fokusskala zu aktivieren, da die D5500Mehr Infos den Stangen-AF nicht unterstützt und Ihr somit manuell scharfstellen müsst. Ahand der Belichjtungsskala im Sucher, wird Euch jetzt eine Fokusskala eingeblendet, wenn ihr manuell fokussiert.
  2. Belichtung:
    1. Schrittweite Belichtungsteuerung: Ich belasse es bei 1/3 Stufen. Gröbere Stufen ergeben in den meisten Fällen überhaupt keinen Sinn.
    2. ISO-Anzeige: Habe ich auf EIN stehen. Die Anzeige des ISO-WertesMehr Infos ist mir deutlich wichtiger, als die Anzahl der verbleibenden Bilder. Da der ISO-WertMehr Infos aber auch jederzeit auf dem Kameramonitor einsehbar ist, ist es eher Geschmackssache.
  3. Timer/Belichtungsspeicher
    1. BelichtungMehr Infos speichern mit Auslöser: Ich belasse es hier bei OFF/AUS
    2. Ausschaltzeiten: Keine Änderung. Ich lasse es auf NORM Normal.
    3. Selbstauslöser: Im Normalfall 10s bei einer Aufnahme. Ist natürlich sehr situationsabhängig.
    4. Wartezeit für Fernauslöser: Keine Änderung. Benutze eh nur Kabelauslöser.
  4. Aufnahme und Anzeigen
    1. Spiegelvorauslösung: Normalerweise OFF. Bei MakroaufnahmenMehr Infos, wen ich keinen LiveView verwende, auf EIN / ON
    2. Nummernspeicher: Den Nummernspeicher habe ich auf EIN / ON stehen, um fortlaufende Dateinummern zu erhalten.
    3. Gitterlinien: Habe ich meist auf AN stehen.
    4. Datum einbelichten: Selbstverständlich auf OFF. Das genaue Datum und Uhrzeit der Aufnahme befindet sich bei jedem Bild eh in den EXIF-Daten.
    5. Skalen spiegeln: Die Normalstellung von Minus nach Plus behalte ich auch hier bei.
  5. Belichtungsreihen und Blitz
    1. Integriertes Blitzgerät: Ich belasse es im Normalfall bei TTL.
    2. Automatische Belichtungsreihen: Keine Änderung. AE.
  6. Bedienelemente
    1. Belegung der Funktionstaste (Fn): Da die Nion D5500Mehr Infos leider keine eigenständige ISO-Taste hat, habe ich die Funktionstaste mit der ISOMehr Infos Funktion belegt. Somit kann ich schnell in einen der wichtigsten Aufnahmeparameter eingreifen.
    2. Belegung der AE-L / AF-L-Taste: Keine Änderung.
    3. Touch-Funktion zuweisen: Keine Änderung. Habs bei Gitterlinien belassen.
    4. Auswahlrichtung: keine Auswahl vorgenommen



System Menü der D5500Mehr Infos

  1. Speicherkarte formatieren: Klar. Hiermit formatiere ich meine Speicherkarte ;-)
  2. Bildkommentar: Habe ich auf ON stehen. Als Kommentar "www.naturfotografie-digital.de" . Da solltet Ihr natürlich etwas anderes stehen haben ;-)
  3. Copyright-Informationen: Habe ich ebenfalls auf ON gesetzt. Als FotografZur Bildergalerie meinen namen und Urheberrechtsinhaber meine E-MailMehr Infos um dem Betrachter des Bildes einen sofortigen Kontakt mit mir zu ermöglichen.
  4. Zeitzone und Datum:
  5. Nur bei Bedarf auf Reisen.
  6. Sprache: Deutsch
  7. Tonsignaloptionen: Tonsignal habe ich immer auf AUS. Es nervt einfach nur ;-)
  8. Touch-Bedienelemente: Selbstverständlich auf ON. Bin begeistert vom Touch-Screen und der Bedienung.
  9. Monitorhelligkeit: 0
  10. Anzeige der Aufnahmeinformationen: Ich belasse alles bei der Grundeinstellung.
  11. Info-Automatik: ON , Standard
  12. Infos automatisch ausblenden: ON, Standard
  13. Bildsensor Reinigung: Beim Ein und Ausschalten reinigen, Standard
  14. Flimmerreduzierung: Habe ich auf Auto stehen, also keine Änderung.
  15. Auslösesperre: LOCK
  16. Videonorm: PAL (bin allerdings ekin Videoprofi und kenne mich hier nicht wirklich aus
  17. HDMI: Keine Änderung
  18. Zubehöranschluss: keine Änderung
  19. Konformitätsmarkierung: Keine Änderung
  20. Firmware-Version: Keine Änderung



Das Wiedergabe-Menü

  1. Löschen: In der Regel lösche ich die Bilder erst am Laptop oder PC.
  2. Wiedergabeordner: Keine Änderung. Ich belasse es bei ALL
  3. Optionen für Wiedergabeansicht:
    1. Keine (nur Bild): Ja. Hier habe ich ein Häkchen gesetzt, um das Bild auch ohne störende Elemente in der Wiedergabe beurteilen zu können.
    2. Lichter: Ja. Auch hier habe ich ein Häkchen gesetzt. Finde die Lichterfunktion sehr nützlich.
    3. RGB-Histogrammm: Ja. Auch hier ein Häkchen. Das Histogramm ist für mich eines der wichtigsten Hilfsmittel zur Bildbeurteilung an der Kamera
    4. Aufnahmedaten: Auch in die Aufnahmedaten habe ich gerne mal einen Einblick. Also auch hier ein Häkchen.
    5. Übersicht: Kein Häkchen, keine Änderung
  4. Bildkontrolle: Die Bildkontrolle habe ich auf AUS gesetzt. Wenn ich mir gemachte Bilder ansehen will, mache ich es immer über die Wiedergabetaste. Das dauernde Einblenden des Bildes nach jeder Aufnahme stört mich.
  5. Automatische Bildausrichtung: keine Änderung, also ON
  6. Anzeige im Hochformat: Keine Änderung, ON. Ansonsten müsstet ihr die kamera bei im Hochfomrat fotografierten Bildern drehen, um die Bilder in der Wiedergabe korrekt zu sehen. Würde mich zu sehr nerven. Obwohl die Beurteilung dann sicher etwas besser möglich wäre.
  7. Diaschau: habe ich noch nie verwendet
  8. DPOF-Druckauftrag: Habe ich ebenfalls noch nicht verwendet
  9. Bewertung: Hier könnt Ihr die Bilder bewerten. Maximal fünf Sterne pro Bild. Habe diese Funktion allerdings noch nie verwendet.
  10. Zum Senden zu Smart-Gerät auswählen: Auch diese Funtkion habe ich noch nicht vernwedet






Artikel erschienen am 24.03.2015


Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum











CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Digiscoping