Warning: Use of undefined constant void - assumed 'void' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /is/htdocs/wp12756883_EV6IS0QCE8/www/nature/parts-de-neu/neu-sitepart0.txt on line 23

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /is/htdocs/wp12756883_EV6IS0QCE8/www/nature/parts-de-neu/neu-sitepart0.txt:23) in /is/htdocs/wp12756883_EV6IS0QCE8/www/nature/parts-de-neu/neu-sitepart0.txt on line 30
Test Canon EF 180mm f/3,5 L USM Macro in der Naturfotografie - Testbericht Praxistest

Praxistest Canon EF 180mm f/3,5 L USM Macro Testbericht

Home Vögel Insekten Pflanzen Säugetiere Pilze Sonstiges Neue Bilder Bildsuche Leuchtkasten Interessantes über Technik Links Biografie Kontakt zu Naturfotografie-Digital.de Gästebuch Hauptmenue

Canon EF 180mm f/3,5 L USM Macro Test
Das CanonMehr Infos EF 180mm f/3,5 L USM war mein erstes Makro-ObjektivMehr Infos. Ich habe mir das Geld damals mühmsam zusammensparen müssen, es kostete damals nco so an die 2000.- EURMehr Infos, wenn ich es richtig in Erinnerung habe. Diese Ausgabe habe ich aber nie bereut, denn es ist bis jetzt eines meiner besten und am häufigsten verwendeten ObjektiveMehr Infos.

Foto : Canon EF 180mm f/3,5 L USM MacroDas CanonMehr Infos EF 180mm f 3,5 IS USM ist für seine Größe ein echtes Schwergewicht und wirkt extrem wertig.

Das CanonMehr Infos ist bis auf die Kunststoffsonnenblende aus Aluminium und wirkt dadurch deutlich wertiger als die veilen günstigen Einsteigergrobjektive mit Kunststoffgehäuse. Zudem hat es ein Stativschelle, um jederzeit problemlos vom Querformat ins Hochformat wechseln zu können. Mit seinen 180mm gehört es schon zu den sehr langbrennweiten MakroobjektivenMehr Infos und ermöglicht dadurch einen einfach Freistellung des Motivs vor dem Hintergrund.
Das CanonMehr Infos enthält 14 Linsen, welche in 12 Gruppen zusammengefasst sind. Die Naheinstellgrenze beträgt 0,48m, dies ermöglicht einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:1. Mit 1090g ist es für seine Größe recht schwer. Für weitere technische Daten, schauen sie bitte hier : 180mm Makro auf der Canon WebsiteMehr Infos.


Autofokus

Im Makrobereich verwende ich den Autofokus nur selten. Am ehesten, dann, wenn ich beim Spazierengehen größere InsektenZur Bildergalerie fotografieren möchte. Dann sollte der Fokus aber auch sitzen. Und er sitzt tatsächlich an allen meinen Kameras fast immer punktgenau.

Foto : Canon EOS 600D + Canon EF 180mm Makro L USM In manchen Situationen ist es nicht immer möglich, vom Stativ aus zu arbeiten. Dieser VierfleckZur Bildergalerie sass an einer Stelle, wo ein Stativaufbau sehr umständlich geworden wäre. Ich versuchte es also mehrfach freihand mit dem Autofokus. Der Fokus sass bei fast allen Aufnahmen perfekt.

Zudem kann man das 180er MakroMehr Infos natürlich auch für Aufnahmen außerhalb des Makrobereichs verwenden. Es eignet sich bspw. auch hervorragend für PortraitsZur Bildergalerie. Insbesondere an APS-C KamerasMehr Infos, wo das FreistellenMehr Infos des Motivs vor dem Hintergrund ja nicht ganz so einfach ist wie an VollformatkamerasMehr Infos, kommt einem das Mehr an Brennweite zugute.

Foto : Portrait meines Sohnes Auch für PortraitsZur Bildergalerie eigent sich das 180mm MakroMehr Infos. Durch die hohe Brennweite kann man auch an APS-C KamerasMehr Infos unruhige Hintergründe mit einer angenehmen Unschärfe abbilden, und somit das eigentliche Motiv betonen

Man wird den Autofokus also doch häufiger brauchen, als man denkt, wenn man das ObjektivMehr Infos auch außerhalb des Makrobereichs verwenden möchte.
So sauber das CanonMehr Infos EF 180mm f3,5 MacroMehr Infos L USM auch fokussiert, so langsam ist es auch. Da das 180er noch den alten USM 1 Ultraschall-Motor verwendet, ist hier nicht mit Geschwindigkeitsrekorden zu rechnen. Wo es wirklich schnell gehen muss, eignet sich das 180er also weniger. Auch für Bewegtmotive sollte man sich nach anderen ObjektivenMehr Infos umschauen., die in dieser Disziplin deutlich besser sind. Hierfür ist das 180er einfach nicht gemacht und auch nicht gedacht.


Bildqualität und Auflösung

Das EF 180 3,5 L USM ist eines meiner schärfsten Linsen. Es liefert bei mir gestochen scharfe BilderMehr Infos mit einer sehr hohen Auflösung.

Hauhechelbläuling Das untere Bild ist ein 100% Crop, sehr schön kann man hier erkennen, wie viele feine Details vom Schmetterlingsflügel das 180er MakroMehr Infos von CanonMehr Infos auflösen kann.

Aber nicht nur die Auflösung und Schärfe machen en gutes Bild aus. Auch die Wiedergabe des unscharfen Bereichs, das sogenannte Bokeh, trägt viel zur Bildwirkung bei. Und das Bokeh ist beim 180er CanonMehr Infos wirklich sehr angenenehm.


Handling und Qualität

Wie die meisten längerbrennweitigen MakroobjektiveMehr Infos hat das CanonMehr Infos EF 180mm eine Stativschelle, in welcher das ObjektivMehr Infos problemlos um 360° gedreht werden kann. Somit ist ein schnelles wechseln zwischen Hochformat und Querformat problemlos und extrem schnell möglich. Die Staitvschelle ist aus Metall und sehr stabil ausgeführt. Löst man sie, kann man das ObjektivMehr Infos ruckelfrei und leichtgängig drehen.
Das ObjektivMehr Infos besitzt zudem einen Fokusbegrenzer, so dass man, wenn man außerhalb des Nahbereichs mit Autofokus fotografieren möchte, die Nahdistanz auf 1,5m (anstatt 0,48m) erhöhen kann. Das ObjektivMehr Infos fkussiert dann merklich schneller.
Ansonsten macht das relativ schwere ObjektivMehr Infos einen sehr wertigen Eindruck und ist bei mir jetzt schon über 10 Jahre im Dauereinsatz, ohne dass jemals Probleme aufgetreten sind.


Fazit

Das 180er MakroMehr Infos von CanonMehr Infos ist eines meiner besten und schärfsten ObjektiveMehr Infos. Es eignet sich durch die griße Brennweite hervorragend zum FreistellenMehr Infos von Motiven, auch wenn der Hintergrund mal etwas chaotischer ausfallen sollte. Der Fokus ist sehr treffsicher, allerdings relativ langsam im Vergleich zu anderen USM Linsen. Mit knapp 1300 EURMehr Infos ist das CanonMehr Infos EOF 180mm f3,5 L USM allerdings auch eines der teuersten MakroobjektiveMehr Infos.





Artikel erschienen am 18.05.2015


Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum











CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Digiscoping