Dompfaff

Home Vögel Insekten Pflanzen Säugetiere Pilze Sonstiges Neue Bilder Bildsuche Leuchtkasten Interessantes über Technik Links Biografie Kontakt zu Naturfotografie-Digital.de Gästebuch Hauptmenue

Dompfaff

(Pyrrhula pyrrhula)
Hier klicken für mehr Infos über Dompfaff
13 - 14 von 14 Bildern
Dompfaff - Dompfaff - Der Schnabel

Dompfaff - Der Schnabel

Gimpel - Gimpel oder Dompfaff

Gimpel oder Dompfaff

Verwendetes Equipment
Weitere Informationen, sowie aktuelle Preise zu den für obige Bilder verwendeten Kameras und Objektiven erhalten Sie, wenn Sie auf die folgenden Links klicken. Bei einem Kauf (es muss sich nicht einmal um das verlinkte Produkt handeln) über einen dieser Links unterstützen Sie zudem unsere Seite und sorgen für ihr weiteres Bestehen. Danke.


Bild 1 :
Bild 2 :

Hat Dir die Seite gefallen ? Dann hinterlasse doch ein paar Worte im Gästebuch !
 
Steckbrief

Dompfaff, Gimpel (Pyrrhula pyrrhula)


Familie :
Finken (Fringillidae)

Typische Merkmale :
Der männliche Dompfaff ist deutlich an seiner leuchtend roten Brust, dem pechschwarzen Kopf und grauen Rücken zu erkennen. Das Dompfaff-Weibchen hingegen ist unscheinbar gefärbt, das schwarz am Kopf ist etwas matter und die vorderseite ist gräulich.
Der Dompfaff oder GimpelZur Bildergalerie hat einen ausserordentlich kräftigen Schnabel.
Im Flug sind Dompfaffen an ihrem weissen Büzel zu erkennen. Den jungen Dompfaffen fehlt der schwarze Scheitel.

Verhalten :
Der Dompfaff ist in manchen Gegenden recht zutraulich, ich konnte bisher aber nur sehr scheue Exemplare beobachten.
In der Brutzeit lebt der Dompfaff oder GimpelZur Bildergalerie paarweise, ausserhalb der Brutzeit ziehen die Dompfaffen oder GimpelZur Bildergalerie in kleineren Trupps umher.

Nahrung :
Der Dompfaff oder GimpelZur Bildergalerie frisst gerne Samen (insbesonders der Samen der Brennessel) und mit Vorliebe auch Knospen von BäumenZur Bildergalerie.
Aber auch InsektenZur Bildergalerie verschmäht der Dompfaff nicht. Im Winter kann man den Dompfaff häufig am Futterhaus beobachten.
Fortpflanzung :
Die Brutperiode vom Dompfaff erstreckt sich von April bis August. Zwei bruten werden innheralb dieser Zeit von den Dompfaffen grossgezogen.
Das Nest befindet sich meist in Nadelbäumen oder in dichtem Gebüsch.

Vorkommen :
Der Dompaff oder GimpelZur Bildergalerie hält sich bevorzugt in Nadel- oder Mischwald auf. Oft trifft man ihn auch in Parks und Gärten. Vorraussetzung ist aber, dass dort viele dichte Büsche vorhanden sind.
Das Verbreitungsgebiet vom Dompfaff erstreckt sich über Nord- und Mitteleuropa, so wie der nördliche Teil von Südeuropa. In Island sporadisch.

Bemerkungen :
Der Dompfaff streift oft in kleinen Trupps weit umher.

Eine große Auswahl an Naturbildern finden Sie auch in der
Bildagentur FotoNatur.de.




Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum


Probleme mit Javascript oder PopUp-Fenstern ?

Falls Sie keine Möglichkeit haben, Pop Up Fenster zu betrachten, so können Sie hier alternativ die Zusatztexte (die normalerweiser in der Grossansicht der Bilder angezeigt werden würden) sowie die vom Fotografen gegegeben Schlüsselworte für die interne Suche zu den Bildern einsehen.
Interessierte finden hier noch zusätzlich Details zur verwendeten Ausrüstung bei den einzelnen Fotos.
Zusätzlich können Sie hier durch klick auf die Miniaturbilder die Bilder in Grossansicht öffnen, falls in Ihrem Browser JavaScript deaktiviert ist und sich nicht aktivieren lässt, wie es leider häufig an Schulen der Fall ist :

GR10/GRDP250204-0152
"Dompfaff - Der Schnabel" :

Foto Dompfaff

! Einen auffallig kurzen, kräftigen Schnabel hat der Dompfaff. Ideal zum Knacken und Schälen von Samen und Fressen von Knospen geeignet - Verschlagwortung des Bildes durch den Fotografen : Vogel Vögel Bird Birds Singvogel Singvögel Songbird Songbirds Gimpel Dompfaff Dompfaffen Bullfinch Bullfinches Fink Finken Finch FinchesFütterung Winterfütterung Vogelfutter Flarupgaard Dompfaffen-Foto Bebilderte Beschreibung Fotos Dompfaff Lexikon Dompfaffen Pyrrhula pyrrhula Dompfaffenfotos
Fotograf : Gerd Rossen
Verwendete Digitalkamera : Nikon Coolpix + Eigenbau Digiscoping-Adapter + Swarovski ST80HD + Zoom-Okular 20-60x (Digiskopie)
GR10/GRDP250203-0090
"Gimpel oder Dompfaff" :

Bild Dompfaff

! Recht selten ist der Dompfaff hier bei uns im Park anzutreffen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass er mir heute erlaubte, einige Fotos von ihm zu schiessen. - Verschlagwortung des Bildes durch den Fotografen : Vogel Vögel Bird Birds Singvogel Singvögel Songbird Songbirds Dompfaff Dompfaffen Gimpel Bullfinch Bullfinches Fink Finken Finch Finches Winterfütterung Vogelfutter Fütterung Futterhaus Flarupgaard Foto Dompfaff Bild Dompfaff Bilder Tierlexikon. voegel Dompfaffbild Dompfaffen-Fotos Steckbrief Dompfaff-Photo Dompfaffenfoto
Fotograf : Gerd Rossen
Verwendete Digitalkamera : Nikon Coolpix + Eigenbau Digiscoping-Adapter + Swarovski ST80HD + Zoom-Okular 20-60x (Digiskopie)
Bild-Auflösung : 2200x1650 Pixel
Meine Dompfaff Fotos in der Bildagentur FotoNatur.de . Neben meinen Bildern finden Sie dort übrigens viele weitere Bilder anderer Fotografen.










CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Bullfinch