Die Canon EOS M200 - Meine Einschätzung

Home Vögel Insekten Pflanzen Säugetiere Pilze Sonstiges Neue Bilder Bildsuche Leuchtkasten Interessantes über Technik Links Biografie Kontakt zu Naturfotografie-Digital.de Gästebuch Hauptmenue

Canon EOS M200 - Meine Einschätzung
Bisher habe ich mich kaum mit der spiegellosen M Serie von CanonMehr Infos beschäftigt. Zu klein schienen mir die spiegellosen APS-C KamerasMehr Infos zu sein. Erst als CanonMehr Infos die große R-Serie auf den Markt brachte, stieg ich auf eine spiegellose CanonMehr Infos um, die Canon EOS RPMehr Infos. Dabei hören sich die Spezifikationen der neueren M-Kameras gar nicht einmal so uninteressant an. Aus diesem Grund möchte an dieser Stelle mal ein paar Zeilen zur CanonMehr Infos EOS M-Serie und speziell zur CanonMehr Infos EOS M200 schreiben, welche ich für leider nur sehr kurze Zeit zur Verfügung hatte.
Die EOS M200 stellt CanonsMehr Infos Einsteiger-Spiegellose dar und wurde im Herbst letzten Jahres auf den Markt gebracht. Sie besitzt einen APS-CMehr Infos Sensor, liefert also ähnliche Bildqalität wie beispielsweise die Canon EOS 800DMehr Infos - bloß eben als Spiegellose. Mittels optional erhältlichen Adapter lassen sich sogar EF und EF-S ObjektiveMehr Infos - also genau die, welche man auch an den CanonMehr Infos Spiegelreflexkameras verwendet, an die EOS M Serie adaptieren. Nach Erscheinen der RPMehr Infos hat man bei CanonMehr Infos jetzt also 3 Systeme mit verschiedenen Bajonettanschlüssen zur Verfügung. Auf den ersten Blick verwirrend, und ehrlich gesagt, konnte ich dies nie ganz nachvollziehen. Warum nicht nur spiegelloses System und ein Spiegelreflex-System?
Auf die Größe kommt es an. Für das relativ große Bajonett der R-Serie lassen sich sehr hochwertige und äußerst lichtstarke ObjektiveMehr Infos konstruieren. Für das kleine M-Bajonett hingegen mehr kleine und handliche, reisetaugliche APS-CMehr Infos ObjektiveMehr Infos. Somit haben beide Systeme also ihre Berechtigung. Da ich die Fotografie mehr oder weniger auch beruflich betreibe, habe ich mich für die R-Serie entschieden, da mir insbesondere auch die Vollformattauglichkeit wichtig ist. Und wenn dann in Kürze vielleicht auch noch zusätzlich APS-C KamerasMehr Infos mit R-Bajonett hinzukommen, bin ich rundum zufrieden. Wem bereits das APS-C FormatMehr Infos völlig ausreicht, und wem es vor allem auf die Kompaktheit des Systems ankommt, der fährt aber mit dem M-System besser - und günstiger.
Kommen wir jetzt aber zu den technischen Daten der CanonMehr Infos EOS M200, welche natürlich auch auf der Canon WebsiteMehr Infos eingesehen werden können.


Technische Daten zur Canon EOS M200

Die CanonMehr Infos EOS M200 arbeitet mit einem 24,1 MP APS-CMehr Infos CMOS Sensor und bietet dem Fotografen also eine Auflösung wie auch die APS-CMehr Infos Spiegelreflexkameras in CanonsMehr Infos Einsteigerbereich. Beim Objektivanschluss handelt es sich um den EOS-M Anschluss, erweiterbar auf den CanonMehr Infos EF-Anschluss mit dem optionalen EF-EOS M Adapter.
Der Autofokus arbeitet je nach ObjektivMehr Infos mit bis zu 143 AF-Feldern, welche bei einer Lichtstärke von LW -4 bis +18 Fokussieren können. Fokussiert wird mittels Phasen-AF durch spezielle Pixel auf dem Bildsensor (Dual Pixel CMOSMehr Infos AF), wodurch die Fokussiergeschwindgikeit deutlich schneller ist, als beispielsweise bei den meisten KompaktkamerasMehr Infos mit Kontrasterkennungs-AF. Der Autofokus beherrscht neben der Gesichtserkennung auch die Augenerkennung und stellt auf Wunsch direkt auf die Augen des Motivs scharf. Die Empfindlichkeit der Kamera kann von ISO100 bis ISOMehr Infos 12800 und im erweiterten Bereich bis ISOMehr Infos 25600 gewählt, so dass auch unter schlechteren Lichtbedingungen schnelle Verschlusszeiten möglich sein können.
Verschlusszeiten können von 30 Sekunden bis zu 1/4000s gewählt werden. Im manuellen Modus können selbstverständlich auch Langzeitbelichtungen im Bulb-Modus ausgeführt werden.
Der interne Blitz hat eine Leitzahl von 5 und die Kamera hat eine Blitzsynchronzeit von 1/200s. Externe Blitzgeräte können an der EOS M200 leider nicht verwendet werden.
Für eine schnelle Verarbeitung der Bilder und Videos in der Kamera sorgt der DIGIC8 Prozessor.
Die CanonMehr Infos EOS M200 kann Videos bis zu einer Auflösung von 4K aufzeichnen. Die Abmessungen der Kamera betragen 108,2 x 67,1 x 35,1 mm und wiegt 299g.


Der Autofokus der Canon EOS M200

Der Autofokus der CanonMehr Infos EOS M200 arbeitet äußerst präzise, wenn es um statische Motive geht. Hier sitzt er fast immer zu 100% genau auf dem anfokussierten Punkt. Im Servo-AF allerdings schwächelte er bei mr deutlich, besonders in Verwendung mit lichtstärkeren Linsen saß der Fokus oft vor oder knapp hinter dem Motiv.

Heckenbraunelle Dieses Foto entstand mit der CanonMehr Infos EOS M200 - EF-M Adapter , dem TX 1,4x Telekonverter und dem CanonMehr Infos EF 400mm f2,8 L IS USM (I). Trotz Adapter und Telekonverter sitzt der Fokus wirklich punktgenau auf dem Auge. Der wirklich sehr präzise AF der CanonMehr Infos EOS M200 sitzt bei statischen Motiven so gut wie immer.

Die Gesichtserkennung und der Augen AF arbeiten zuverlässig. Anstatt auf die Pupille wird aber immer mal wieder auf die Augenbraue fokussiert, was bei Aufnahmen bei Offenblende mit lichtstarken ObjektivenMehr Infos zu Problemen führen kann, da die SchärfentiefeMehr Infos hier nur sehr gering ist. Wer also nicht unbedingt Action- oder Sportfotografie betreiben will, dem werden die AF-Fähigkeiten der M200 durchweg ausreichen.


Die Bildqualität der Canon EOS M200

Die CanonMehr Infos EOS M200 liefert sehr detailreiche Bilder mit authentischen Farben. Die JPEGs direkt aus der Kamera sind, wie von CanonMehr Infos gewohnt, von den Farben her sehr knackig abgestimmt. Was die Auflösung und Schärfe angeht, setzt CanonMehr Infos auf nahezu rauschfreie aber - besonders bei höheren ISO-Werten - detailarme JPEGs. Wer also Wert auf feinste Bilddetails legt, sollte unbedingt im RAW-Format fotografieren und seine Bilder dann selbst in einem geeigneten RAW-Konverter entwickeln. Denn hier lassen sich noch viele Details aus den Bilddateien kitzeln, welche in den JPEGs direkt aus der Kamera durch die Rauschunterdrückung eliminiert wurden.
Wie von CanonMehr Infos gewohnt, werden Hauttöne sehr natürlich und "gesund" wiedergegeben. Da macht auch die CanonMehr Infos EOS M200 keinen Unterschied zu anderen CanonMehr Infos APS-C KamerasMehr Infos. Verglichen mit Sony oder NikonMehr Infos hat CanonMehr Infos in dieser Disziplin die Nase vorn - auch wenn es sich nur um Nuancen handelt und es zu einem gewissen Grad sicherlich auch Geschmackssache ist.


Fokus Bracketing bzw. Fokus StackingMehr Infos mit der Canon EOS M200

Um Aufnahmen mit erhöhter SchärfentiefeMehr Infos zu generieren, setzen immer mehr Makrofotografen auf Fokus-StackingMehr Infos. Hierbei werden mehrere Aufnahmen mit verlagerter Schärfe aufgenommen und später zu einem Einzelbild mit erhöhter SchärfentiefeMehr Infos verrechnet. Viele neuere Kameras von NikonMehr Infos, CanonMehr Infos und Olympus unterstützen FokusstackingMehr Infos, indem sie automatische Fokusreihen (Focus-Braceting) ermöglichen. Leider fehlt eine solche Funktion bei der CanonMehr Infos EOS M200.


Bedienung und Haptik der Canon EOS M200

Die CanonMehr Infos EOS M200 ist eine spiegellose Einsteigerkamera, dementsprechend ist das Kameragehäuse leider etwas spärlich bestückt, was die Bedienknöpfe angeht. So findet man weder für die ISO EinstellungenMehr Infos einen Extrabutton, noch Einstellräder für das Aufnahmeprogramm oder zum Einstellen von BlendeMehr Infos, BelichtungszeitMehr Infos oder Belichtungskorrektur. Viele wichtige Einstellungen müssen also über das Touchscreen und die Menüs vorgenommen werden. Für Fotografen, welche von den Einsteiger-DSLRs von CanonMehr Infos kommen, ist es also doch eine relativ große Umstellung und in der Praxis ist man doch um einiges langsamer als mit DSLR.
Auch was die Haptik angeht, muss sich mit wenig zufrieden gegeben werden. Die CanonMehr Infos EOS M200 ist eine rechteckige Kamera. Ohne Griffmulde aber mit einer mehr oder weniger angedeuteten Daumenmulde. Und das war es auch schon. Es ist sicherlich Geschmacksache, für mich persönlich wär die Kamera aufgrund ihrer Bauform und der wenigen Bedienknöpfe schon nicht wirklich interessant.


Fazit :

Wer eine sehr kleine, reisetaugliche Kamera mit einer sehr guten Bildqualität benötigt und auf wichtige Bedienelemente an der Kamera verzichten kann, der sollte sich unbedingt die CanonMehr Infos EOS M200 anschauen. Mit einem Preis von derzeit 468,99 €Mehr Infos im Kit mit dem 15-45mm ObjektivMehr Infos ist sie relativ günstig. Im Klaren sein sollte man sich aber darüber, dass die Kamera gegenüber den höherwertigen DSLMsMehr Infos und DSLRs von CanonMehr Infos deutlich abgespeckt wurde, was Haptik und Bedienköpfe angeht. Viele Einstellungen, welche man sonst während des Fotografierens mal eben schnell mit einem einen Knopf oder Einstellrad vorgenommen hätte, muss man hier erst einmal über den Touchscreen oder die Menüs einstellen. In der Bildqualität steht sie den größeren Modellen aber in Nichts nach.





Artikel erschienen am 15.05.2020


Urheberrecht

Alle auf der Domain http://www.naturfotografie-digital.de und deren Unterverzeichnissen veröffentlichten Aufnahmen und Texte
unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Autors bzw. Fotografen
nicht anderweitig verwendet oder veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen werden ausnahmslos zur Anzeige gebracht.
Die entsprechenden Bildautoren sind in der Grossbildansicht erwähnt, die Bildautoren sind jeweils auch die
Besitzer der Urheberrechte.

Ausnahmeregelung für Schüler : Schüler dürfen Texte und Bilder für Ihre Hausaufgaben dann verwenden, wenn
die Fotos und Texte nicht anderweitig veröffentlicht werden und die Bilder und Texte nicht ausserhalb der Klasse/des Kurses
anderen zugänglich gemacht werden. Insbesondere ist die Veröffentlichung der Bilder (oder Hausaufgaben mit
Bildern dieser Internetpräsenz) im Internet nicht gestattet.


Besucherzaehler
Statistik

Nutzungsbedingungen Haftungsausschluss / Datenschutz Impressum











CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict


For the English Version please click here : Digiscoping